loading

Anfrage

Ihr Name

Firma und Anschrift

Ihre E-Mail-Adresse

Ihre Telefonnummer

Ihre Anfrage

NEWSLETTER 09.08.2016
Guten Tag,

 

TCA informiert Sie gern über die Markterkundungsreise nach Belarus als eine projektbezogene Fördermaßnahme im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU und im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie.

 

Vom 24. bis zum 28. Oktober 2016 organisiert die Repräsentanz der Deutschen Wirtschaft in Belarus (AHK Belarus) in Kooperation mit den deutschen und belarussischen Partnerorganisationen eine Markterkundungsreise nach Belarus (Städte Minsk und Mogiljov) für deutsche Zulieferunternehmen aus den Bereichen Fahrzeugindustrie, Maschinen- und Anlagenbau, Werkzeug- und Gerätebau, Elektronik und Elektrotechnik sowie weiteren verwandten Branchen.

 

Die Mitgliedsländer der Eurasischen Wirtschaftsunion (EAWU) bieten einander weitgehend freien Zugang zu ihren Märkten. Im Rahmen der Lokalisierungspolitik der EAWU-Staaten, vor allem in der Automobilindustrie Russlands, könnten sich für exportorientierte Produzenten von Ersatzteilen und Komponenten für den Maschinen- und Fahrzeugbau aus Deutschland neue Chancen bieten, mit in diesem Wirtschaftsraum ansässigen weltbekannten Konzernen als Zulieferer zusammenzuarbeiten. Außerdem könnte Belarus deutschen Unternehmen als Sprungbrett in die EAWU-Staaten dienen und interessante Möglichkeiten sowohl für die Industriekooperation dort (industrielles Outsourcing, Subcontracting, Lizenzvergabe, F&E u.a.) als auch für die nachfolgende Warenausfuhr nach Deutschland und in die EU oder in weitere Länder anbieten.

 

Die Markterkundungsreise wird für 10 bis 20 Teilnehmer organisiert. Zur Teilnahme sind deutsche Unternehmen v. a. aus solchen Branchen eingeladen, wie:

 

– Fahrzeugindustrie,
– Maschinen- und Anlagenbau,
– Werkzeug- und Gerätebau,
– Metallverarbeitende Industrie,
– Elektronik und Elektrotechnik,
– Chemische Industrie,
– Recycling und Umwelt,
– Nahrungsmittelindustrie,
– weitere Branchen der Zulieferindustrie und damit verbundene Produktions- und Dienstleistungssphären wie Ingenieurberatung, Energieberatung usw.

 

Das Reiseprogramm wird unter Berücksichtigung der Industriebereiche sowie Interessenausrichtungen und individueller Kooperationswünsche der angemeldeten Teilnehmer entsprechend angepasst.

 

Der Eigenanteil der Teilnehmer beträgt in Abhängigkeit von der Unternehmensgröße zwischen 500 und 1.000 Euro (Netto). Individuelle Beratungsdienstleistungen erfolgen in Anwendung der De-minimis-Verordnung der EU. Die teilnehmenden Unternehmen tragen die individuellen Reise-, Unterbringungs- und Verpflegungskosten selbst.

 

Anmeldung

 

Der Anmeldeschluss ist der 19. August 2016.

 

Kontakt und Anmeldung:

 

Dr. Wladimir Augustinski,
Leiter der Repräsentanz der Deutschen Wirtschaft in Belarus
Tel.: +375 17 270 38 93
E-Mail: info@ahk-belarus.org
Internet: AHK Belarus

 

Mit herzlichen Grüßen

 

Ihr TCA-Certification-Team

 

Düsseldorf, 09.08.2016

Newsletter 27.06.2016
Guten Tag,

 

wir freuen uns, Ihnen unseren neuen Vortrag im Bereich Zertifizierung für Russland und die Zollunion anbieten zu dürfen.

 

Im Rahmen einer Veranstaltung der IHK Rhein-Neckar am 07.07.2016 in Mannheim wird Frau Dipl.-Ing. Marianne Wedel von der TCA Engineering GmbH ihre tiefgreifenden Kenntnisse in der russischen und eurasischen Gesetzgebung bezüglich Zulassungen und Zertifizierungen mit Ihnen teilen.

 

Im ganztätigen und branchenübergreifenden Vortrag „Warenzertifizierung und andere Zulassungen für Russland und die Eurasische Wirtschaftsunion“ hilft Ihnen TCA Certification Ihre Exportvorbereitung vorschriftskonform zu optimieren, damit Zertifizierung für die Eurasische Wirtschaftsunion (EAWU) für Sie zu beherrschbaren Prozessen im überschaubaren Kostenrahmen wird.

 

Wir informieren Sie nicht nur über allgemeine Anforderungen, sondern vermitteln Ihnen unser langjähriges Expertenwissen in den folgenden Bereichen:

 

– das bisherige GOST R- und TR-Pflichtzertifiziersystem Russlands sowie gesetzliche Regeln für die Zollunion bzw. EAWU
– Wichtige Technische Regelwerke der Zollunion
– TR ZU 021/2011 Über die Sicherheit von Lebensmitteln
– TR ZU 022/2011 Lebensmittel-Kennzeichnung
– TR ZU 017/2011 Über die Sicherheit der Erzeugnisse der Leichtindustrie
– TR ZU 007/2011 Über die Sicherheit der Waren für Kinder und Jugendliche
– TR ZU 010/2011 Sicherheit von Maschinen und Ausrüstungen
– TR ZU 012/2011 Über die Sicherheit von Anlagen für die explosionsgefährdeten Umgebungen
– TR ZU 016/2011 Sicherheit von mit Gas betriebenen Aggregaten
– TR ZU 004/2011 Sicherheit von Niederspannungsgeräten
– TR ZU 020/2011 Elektromagnetische Verträglichkeit von technischen Geräten
– TR ZU 032/2013 Sicherheit von Druckgeräten
– Andere Voraussetzungen: Hygiene, Brandschutz, Baurecht, Messmittel, Medizinproduktezulassung, Pharmazeutische Produkte
– Nationale Anforderungen an überwachungspflichtige Anlagen
– ROSTECHNADSOR, Expertise der industriellen Sicherheit und technische Pässe

 

Selbstverständlich können wir auf die weiteren Themen im Bereich Zertifizierung und TR ZU näher eingehen. Gern nehmen wir Ihre Wünsche und Vorschläge entgegen.

 

Veranstaltungsort: IHK Rhein-Neckar, L 1, 2, 68161 Mannheim

Donnerstag, 7. Juli 2016, 10:00 – 17:30 Uhr

Kosten: 280,- € für IHK-/AHK-/HwK-Mitglieder; für Nicht-Mitglieder 390,- €

 

Im Anschluss der Veranstaltung haben Sie die Möglichkeit Ihr Anliegen oder Ihre Fragen mit uns persönlich zu besprechen. Sollten Sie bereits vorab Fragen zu der Zertifizierung oder den Zulassungen in Russland und der EAWU haben, stehen wir Ihnen gern sowohl persönlich als auch telefonisch zur Verfügung. Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gern!

 

Mit herzlichen Grüßen

 

Ihr TCA-Certification-Team

Unsere Partner