loading

Anfrage

Ihr Name

Firma und Anschrift

Ihre E-Mail-Adresse

Ihre Telefonnummer

Ihre Anfrage

TCA Certification | Hygienezertifikat

Hygienezertifikat für die Ukraine

(Sanitär-epidemiologisches Zertifikat)

 

Die Richtlinien für die Hygienezertifizierung wurden im Jahr 2004 durch die Staatliche Sanitär-Epidemiologische Behörde festgelegt. Es existiert eine Liste von Produkten, deren Einfuhr nur mit einer sanitär-epidemiologischen Expertise (MOZ) zu verbinden ist. Hierzu zählen beispielsweise Medikamente oder Pestizide.

 

Ziel dieser Prüfung ist, diese Produkte mit Gesetzen, Normen und sanitären Richtlinien der Ukraine konform zu stellen. Dies wird in der Regel durch Untersuchung von Produktmustern durchgeführt.

 

Begleitunterlagen (z. B. sanitär-epidemiologische Charakteristika) müssen in russischer oder ukrainischer Sprache eingereicht werden.

 

Dies sind beispielsweise:

 

∙ Farbqualitäten
∙ Lärmemissionen
∙ Vibrationsprofile
∙ Beleuchtungsspektren
∙ Wasserbeschaffenheit nach Kontakt mit dem Produkt und vieles mehr

 

Für ein Hygienezertifikat werden folgende Unterlagen benötigt:
∙ Eine Produktbeschreibung inkl. Sicherheitsdatenblatt
∙ Aufstellung der verwendeten Materialien
∙ Zertifikate oder Materialzeugnisse

 

Ablauf einer Hygienezertifizierung

 

Nach Einreichen der Dokumentation wird diese von zugelassenen Experten (u.a. auf Vollständigkeit) geprüft. Anschl. wird ein Gutachten vorbereitet und das Ergebnis der Zertifizierungsgesellschaft mitgeteilt.

 

Nun entscheidet diese, ob das Produkt den Hygienerichtlinien der Ukraine entspricht. Ist dies der Fall, so wird ein Prüfmuster des Zertiifkats erstellt und dem Unternehmen zur Freigabe vorgelegt, um korrekte Schreibweise und Produktbezeichnung zu gewährleisten. Nach der Freigabe erhält der Kunde das Hygienezertifikat.

Kontakt

Expertenberatung

+49 211 229 801-70

info@tca-certification.com

Unsere Partner